Holistic Accompaniment

Gruppen für Trauernde

Hier entstehen ein paar einführende Sätze zu dem Angebot Gruppen für Trauernde.

Die Gruppe Herzensraum

Die Gruppe "Herzensraum" gibt Trauernden die Möglichkeit, sich in einem vertrauensvollen und achtsamen Rahmen mit den eigenen Gefühlen, der Liebe zum verstorbenen Menschen und auch miteinander zu verbinden.

In der intensiven Zeit der Trauer finden Sie hier einen geschützten Raum, in dem Sie mit all Ihren Gefühlen da sein können. Die achtsame Begegnung mit den Anderen, gemeinsame Lieder und Rituale, Gedichte und Texte, Körper- und Atemübungen unterstützen darin, Schritt für Schritt ein neues Gleichgewicht zu finden und liebevoll mit sich selbst zu sein. So schöpfen Sie Kraft für Ihren ganz eigenen Weg durch den Alltag und im Umgang mit den Menschen in Ihrem Umfeld – mit Ihrem geliebten Menschen im Herzen.

Für wen ist die Gruppe?

Die Gruppe wendet sich an trauernde Frauen und Mütter von Sternenkindern. Damit sind eingeschlossen auch trans Menschen, die selbst schwanger waren und nichtbinäre Menschen, die an einer am weiblichen Erleben orientierten Gruppe teilnehmen möchten. Es spielt keine Rolle, wie lang der Verlust her ist. Die einzige Voraussetzung ist die Offenheit, sich auf die Gruppe einzulassen und die ganz eigene Geschichte und Wege, die jede Teilnehmerin mitbringt.

Falls es viele Anmeldungen gibt, wird es jeweils eine Gruppe zur Trauer um Sternenkinder und eine zur Trauer um erwachsene Menschen geben.

Mit dir können wir nur im Herzen schwingen,
dich lieben, vermissen,
geborgen wissen,
dir unsere innigsten Lieder singen,
die klingen bis hin zu den Sternen.

Die Gruppe Herzensraum

Die Gruppe "Herzensraum" gibt Trauernden die Möglichkeit, sich in einem vertrauensvollen und achtsamen Rahmen mit den eigenen Gefühlen, der Liebe zum verstorbenen Menschen und auch miteinander zu verbinden.

In der intensiven Zeit der Trauer finden Sie hier einen geschützten Raum, in dem Sie mit all Ihren Gefühlen da sein können. Die achtsame Begegnung mit den Anderen, gemeinsame Lieder und Rituale, Gedichte und Texte, Körper- und Atemübungen unterstützen darin, Schritt für Schritt ein neues Gleichgewicht zu finden und liebevoll mit sich selbst zu sein. So schöpfen Sie Kraft für Ihren ganz eigenen Weg durch den Alltag und im Umgang mit den Menschen in Ihrem Umfeld – mit Ihrem geliebten Menschen im Herzen.

Für wen ist die Gruppe?

Die Gruppe wendet sich an trauernde Frauen und Mütter von Sternenkindern. Damit sind eingeschlossen auch trans Menschen, die selbst schwanger waren und nichtbinäre Menschen, die an einer am weiblichen Erleben orientierten Gruppe teilnehmen möchten. Es spielt keine Rolle, wie lang der Verlust her ist. Die einzige Voraussetzung ist die Offenheit, sich auf die Gruppe einzulassen und die ganz eigene Geschichte und Wege, die jede Teilnehmerin mitbringt.

Falls es viele Anmeldungen gibt, wird es jeweils eine Gruppe zur Trauer um Sternenkinder und eine zur Trauer um erwachsene Menschen geben.

Was ist die Gruppe nicht?

Ein wichtiger Hinweis: Die Gruppe ist nicht der Ort für therapeutische Einzelarbeit und die damit verbundenen persönlichen Prozesse. In der Gruppe arbeiten wir zwar auch viel mit den Gefühlen, aber es bleibt immer auf der Ebenen, die für die ganze Gruppe in dem Moment dran ist. Wer sich gern tiefer die ganz persönlichen Themen anschauen möchte, kann mich gern nach einer Einzelbegleitung fragen.

Organisatorisches

Die Treffen finden für einen Zyklus von fünf Treffen statt im Abstand von 3-4 Wochen. Der Wochentag und Ort (wahrscheinlich in Berlin - Wilmersdorf) sind noch offen und werden festgelegt sobald es genügend Anmeldungen gibt (Anmeldungen sind schon möglich; Beginn wahrscheinlich im Herbst).

Eine Onlinegruppe per Zoom ist ebenfalls geplant - nehmen Sie gern Kontakt mit mir auf!

Kostenbeitrag: 120 Euro, ermäßigt 95 Euro (Studierende; ALG II-Empfängerinnen; nach Rücksprache)

Testimonials about my groups

„ Deine Worte waren für mich tröstend, befreiend und ins Leben und zum Himmel führend, verbindend und erlösend. Nichts hast Du ausgelassen zu bedenken, als hättest Du in mich gehorcht o. gespürt und dann Deine Worte wie zu eine Perlenkette gefädelt, die ich bei mir haben kann ... Auch hast Du mir etwas sanft den Druck meines selbstgezimmerten Musters genommen und mich ins LOSLASSEN und Annehmen dürfen geschickt...“

Thea

"Es hallt noch nach, wie gut es ist, meinen Gefühlen den Raum zu geben, der ihnen gebührt. Meine Trauer ist oft so verknöchert und du hast da Bewegung reingebracht, so sanft und doch so energetisch kraftvoll. Ich bin immer noch berührt und hoffe, dass ich die Erstarrung in mir mehr und mehr lösen darf, um mit allen Gefühlen im Fluss da sein zu können."

Julia

"Es hallt noch nach, wie gut es ist, meinen Gefühlen den Raum zu geben, der ihnen gebührt. Meine Trauer ist oft so verknöchert und du hast da Bewegung reingebracht, so sanft und doch so energetisch kraftvoll. Ich bin immer noch berührt und hoffe, dass ich die Erstarrung in mir mehr und mehr lösen darf, um mit allen Gefühlen im Fluss da sein zu können."

Julia